Liebe Menschen - lasst bitte keinen Hass mehr zu und habt keine Angst!

Ich bin selten ein Freund von "es wurde schon alles gesagt, nur noch nicht von jeden". Und ja: Vieles richtige wurde in den letzten Tagen gesagt. Von Prominenten, Bloggern, in sozialen Netzwerken, Videoplattformen, auf der Straße und wahrscheinlich auch in Wohnzimmern und Kneipen. Aber in diesem Falle ist es wichtig nicht nur etwas zu sagen sondern sich mit seinem Gesagten auch zu zeigen und aufzustehen.

Denn leider sind Misstrauen und Angst wieder zu Gewalt und Hetze geworden. Wieder fühlt sich der feige Mob durch die Masse stark und tritt die Schwächsten. Wieder stehen steht das Ego einiger wieder über der Menschlichkeit. Daher müssen wir nun alle zeigen: Hass, Gewalt und Ausgrenzung haben bei uns nichts zu suchen. Wer gegen Flüchtlinge oder jede andere Minderheit hetzt oder gar Gewalt gegen sie anwendet gehört nicht zu uns, er steht nicht in unserer Mitte und keineswegs bringen wir Verständnis für ihn auf. Wer Menschen aufgrund ihrer Herkunft mit dem Leben bedroht oder Gewalt anwendet vertritt keine Meinung, er ruft zum Mord auf. Und in den letzten Tagen bin ich wirklich zu der Erkenntnis gekommen: Dieser Mordaufruf fängt auch bei vermeidlich harmlosen Dingen an:

  • Beim besorgten Bürger, der nur seine Kinder schützen möchte
  • Beim verängstigten PEGIDA-Demonstranten, der Angst vor dem Gespenst der Islamisierung hat
  • Beim Politiker, der aus der Stimmung Profit in Form von Wählerstimmen schlagen möchte und von Wirtschaftsflüchtlingen redet oder Flüchtlingsunterkünfte in Studienplätze umrechnet.
  • Bei jeder Stammtischrunde, bei der Menschen, denen es im Gegensatz zu den Geflüchteten gut geht, Angst haben, man könne ihnen etwas wegnehmen
  • Bei jedem "Ich bin ja kein Rassist aber"-Sager
  • Bei jedem, der Menschen pauschal aufgrund Ihrer Herkunft, Hautfarbe, Geschlecht oder Behinderung verurteilt oder auch nur beurteilt.
  • Bei jedem Boulevard-Medium, das Misstrauen, Neid und Hass durch Artikel schürt.

Das ist das Fundament auf dem diejenigen stehen, die kein "... aber " mehr brauchen sondern Ihren Hass ungefiltert und ungeschönt herauslassen. Das ist das das Benzin im Molotov-Cocktail.

Wir Menschen in den westlichen Wohlstandsgebieten haben die absolute Pflicht den von Hunger, Tod und politischer Verfolgung bedrohten zu helfen. Wir müssen hier eindeutig zeigen, wofür unsere Werte stehen. Wofür unser Rechtstaat steht. Nicht für ein blindes rechtes Auge, das die NSU jahrelang unterstützt und gewähren lässt sondern für eine Gesellschaft in der sich jeder sicher fühlen kann. Eine Gesellschaft in der jeder die gleichen Rechte und Chancen hat. Einer Gesellschaft, in der der Wert eines Menschens über allem steht. Eine Gesellschaft in der sich jeder entfalten kann und seine Meinung offen und ohne Angst vor Repressionen vertreten kann.

Wir müssen spätestens jetzt allen rassistischen und fremdenfeindlichen Anschauungen entschieden widersprechen, in in der Familie, in Bus und Bahn, am Stammtisch, auf der Straße und im Netz.

Und ich rede hier nicht alleine von Deutschland: Jedes sogenannte westliche Land hat diese Verpflichtungen und ich empfinde es als eine Schande, dass z.B. bei der Griechenlandrettung tage- und nächtelang um Lösungen gerungen wurde und sich in Europa seit Monaten in der Flüchtlingsthematik nichts bewegt während im Mittelmeer und mitten unter uns Menschen sterben. Dass das EU-Land Ungarn durch einen Stacheldrahtzaun menschenverachtend die Festung Europa weiter stärkt anstatt das sichere Wege für die Flüchtlinge geschaffen werden, dass sich einige EU-Länder mit Händen und Füßen gegen die Aufnahme von Flüchtlingen zu wehren scheinen und überall rechtspopulistische Parteien in die Parlamente einziehen.

Lasst uns zeigen, dass wir zu einer anderen Gesellschaft fähig sind als die, die wir zur Zeit anscheinend darstellen.

Kutter vor Flinthörn

Kutter vor Flinthörn

Das Flinthörn ist ein Naturschutzgebiet im Südwesten der Insel Langeoog, von dort aus kann man wunderbar in Richtung Baltrum und Festland Blicken. Auch Vogelkundler können dort auf ihre Kosten kommen, Rasten und Brüten hier doch verschiedenste Arten. Auch Fischkutter, Krabbenkutter und Ausflugsschiffe kommen dort sehr nah am Strand vorbei gefahren.

Die von mir erwischte Orion Acc 8 hat sogar eine eigene Webseite. Die mir aber nicht die Frage beantwortet als was Sie da gerade unterwegs war? Als Krabbenkutter wohl nicht, dafür müssten die Netze an den Seiten hängen.

Inselbahn Langeoog

Inselbahn Langeoog

Habe ich schon mal erwähnt, dass ich Inselbahnen viel toller finde als andere Bahnen? Viel tollter als Straßenbahnen, Viel toller als S-Bahnen, Regionalexpresse, ICE-Bahnen oder historische Bahnen mit Dampf (aber die kommen an zweiter Stelle).

Moving some sand

Moving some sand

Diese naturbelassen reparierte Schaufel fand ich des Abends am Strand von Langeoog.

Dieses Bild auf Flickr

Ein Flip-Flop schwimmt im Lechtinger Bach

Ein Flip-Flop schwimmt im Lechtinger Bach, wie konnte es dazu kommen?

Nach mehreren Tagen der drückendsten Hitze, meinte der Sonntag unbedingt Regenschauer an Gewitter an Regenguss folgen lassen zu müssen. In einer trockenen Phase des Tages wollte ich mit meinem neuen alten Spielzeug (eine Monolta Hi-Matic E) einen Film oder Teile davon vollbekommen und sattelte das Fahrrad.

Vorbei an der Lechtinger Windmühle Richtung Rulle, stieß ich an den Lechtinger Bach. Die Überlegung war: Es ist wieder etwas wärmer, die Füße in den kalten Fluten könnten beim Abkühlen helfen und mein Fahrrad auf der kleinen Brücke würde vom Fluss aus fotografiert bestimmt nett aussehen. Also die Minolta ins Gras gelegt und rein ins Wasser. Bei dem unbekannten Gewässer habe ich dann doch lieber die Flip-Flops angelassen, sonst tritt man ja noch in etwas rein. 2-3 Fotos gemacht, auch ein "Guck mal, Beine im Wasser"-Foto, wieder raus aus dem Wasser (besonders da es eine Horde Mücken auf mich abgesehen hat) und ein Schuh schwamm davon.

200 Meter weiter stieg ich dann wieder in den Bach und konnte den Flop wieder einfangen. Das Foto indes entstand mit dem Mobiltelefon bei einer Simulation der Situation durch Werfen des Schuhes entgegen der Fließrichtung.

Warum ich das hier aufschreibe? Nur für den Fall, dass mich jemand gesehen hat ;-)

Ein Flip-Flop schwimmt im Lechtinger Bach

Gnarf, Adobe, Windows, Schimpf, Rant

Ich muss ja etwas zugeben: Ich habe eine Halbtradition gebrochen. Seit ich damals(tm) @home auszog gab es lange Zeit kein Windows in meinem Heim. Das änderte sich als ich das erste mal für mich eine Steuererklärung machen wollte und das Wiso-Programm das ich mir als Hilfe aussuchte nicht unter Wine laufen wollte.

Somit wurde unter VirtualBox ein XP installiert, das in dann einmal pro Jahr gebootet wurde um halt die Steuererklärung zu machen. Vor einigen Wochen gab es dann beim großen Fluss ein Angebot für Adobe Lightroom + Photoshop Elements + sone billige Rollei Sportkamera. Da ich einem XP mittlerweile auch in eine VM eingesperrt meine Steuerdaten nicht mehr anvertrauen möchte, wurde kurzerhand beim elektronischen Strand noch eine Lizenz von Windows 8.1 dazu geholt.

Wir fassen also zusammen: Ich kaufe Software, original, meine wichtigste Voraussetzung: Bitte in VM einsperren.

Windows ließ sich dann für mich als Windows-Dau auch schnell installieren, ein paar Reboots, ein paar Updates nach der Installation, dann den Haken finden, dass mein kein Microsoft/Windows/Hotmail/Wathever-Konto will sondern nur ein lokales. Insgesamt eine halbe Stunde, fertig. Da kann ich wirklich nicht meckern.

Dann aber dieses Adobe-Geraffel, ich könnte kotzen. Als Linuxer bin ich Software-Installation über die Kommandozeile in Minuten gewohnt:


sudo pacman -S darktable gimp

Etwa 3-5 Minuten auf den Download warten, 30 Sekunden rödelt dann der Rechner beim entpacken der Pakete, fertig. Funktioniert bei anderen Ditributionen mit deren Paketmanager ähnlich, viele haben dann noch eine hübsche Oberfläche, geschenkt.

Unter Windows dann: Einlegen der Lightroom-CD, ja bitte ausführen ich vertraue Adobe (wirklich? Nein aber für die VM vielleicht), der Installer wird vorbereitet.... 30 Sekunden später: Ja ich habe gekauft und will nicht die Trial-Version testen, Key abtippen, 10 Minuten auf einen Fortschrittsbalken starren und es hat geklappt. Ok dauer einiges länger trotz lokal verfügbarer Installationsquellen aber hat wenigstens funktioniert.

Schritt 2: Photoshop Elements: Einlegen der Photoshop-Elements-CD, ja bitte ausführen ich vertraue Adobe (immer noch nicht wirklich), der Installer wird vorbereitet, Oh meine Adobe-ID aus Lightroom wird angezeigt, damit kann ich mich dann auch in PS-Elements (einloggen?). Passt schon, Key eintippen, 10 Minuten auf einen Fortschrittsbalken starren.... Fehler bei der Installation. Bitte starten Sie den Rechner neu und versuchen Sie er erneut, gnarf.....

OK, Rechner neu starten, Schritt 2 wiederholen (wenigstens muss man den Key nicht neu tippen), gleicher Fehler, Details angezeigt (Öffnen sich im Internet-Explorer) Fehler 7 .... Die Visual Studio Runtime beschwert sich, dass irgendwas keine Win32 Anwendung ist. Muss es ja nicht, habe ja ein 64-Bit Windows installiert.

Also anfangen zu googlen: Treffer 1: Adobe Support und Hilfe Dingenskirchens, Bitte wählen Sie den Fehlercode. Fehler 7: Fehler 7 kann verschiedenes sein, wählen Sie den zweiten Fehlercode:..... Diese Codes habe ich nirgends stehen und deren Beschreibung passt nicht auf meinen Fehler. Weitergooglen: Ein Foreneintrag im Adobe-Community-Forum oder so: Keine Antwort. Weitere Option: Der Support-Chat: Erreichbar von 9:00 bis 17:00 Uhr. Soll ich mir für ein Consumer-Produkt wie PS-Elements nun Urlaub nehmen um den Support-Chat erreichen zu können

OK, eines hat die Installations-Routine wenigstes geschaft: Ein Programm namens Adobe Update Gedöhns installieren. Starten wir das Ding mal, vielleicht komme ich darüber ja weiter. Nein, super: Der Updater will sich zunächst 20 Minuten lang updaten und heißt danach auf einmal Adobe klaut. Die meldet, dass ich mein Lightroom auf 6.1 aktualisieren könnte, eine Option PS-Elements zu installieren bietet Sie nicht. Vor dem Update auf Lightroom 6.1, soll ich meine Emailadresse bestätigen und Lightroom heißt nun CC, habe ich nun ein Abo abgeschlossen?

Suchen wir in Windows doch mal die Softwareverwaltung und sehen nach, was da alles auf dem Rechner ist: 4 Versionen der Visual Studio Runtime für zwei Programme, sportlich. Aha, PS-Elements ist angeblich installiert, kann ich nur nirgends aufrufen, finde weder im Startmenü-Kachelbums, noch auf dem Desktop, noch unter C:\Programme\... eine .exe die passen könnte. Also versuchen wir erst eine Deinstallation, bevor wir eine neue Installation wagen. Wenigstens die Deinstallation macht keine Zicken, die Installation bricht aber mit der selben Fehlermeldung ab.

Ich bin seit 1999 hauptsächlich Linux-Nutzer, ich weiß nicht jeder wird mit Linux glücklich, vielleicht ich nur weil mein Spiel immer noch Tetris heißt. Aber will mir wirklich jemand erzählen, Windows ist benutzerfreundlich? Und nun kommt mir nicht mit: Ja Windows super, deine Probleme liegen doch bei Adobe. Richtig aber Linux kann auch nichts dafür, dass Hardwarehersteller kein Spezifikationen für vernünftige, offene Treiber bereitstellen.

Blätter hinter Blüten

Sometimes I feel like the alien inside of me...

Sometimes I feel like the alien inside of me...

Der Stempel einer "Sommerranke" wie sie das Gartencenter betitelt.

Inhalt abgleichen