ich

Der Schlüssel, der keiner war

Was benötigt man, wenn man morgens zur Arbeit aufbrechen möchte?

Diese Frage wird sich wohl jeder anders beantworten, denn wo der eine seine Busfahrkarte nicht vergessen sollte, muss der andere an seinen Fahrradhelm denken.

Bei den meisten allerdings sollte sich der Haustürschlüssel in der Liste der Utensilien befinden, an die man zum Verlassen der eigenen (oder gemieteten) 4 Wände denken sollte, so auch bei mir.

Vor einigen Tagen erweiterte ich diese Liste allerdings spontan um einen USB-Stick, welcher alleinig an einem Schlüsselbund hängt.

Diesen USB-Stick am Schlüsselbund in der Hand haltend zog ich die Tür hinter mir zu und schaute nicht schlecht als ich diesen auch noch versuchte in das Schlüsselloch der Haustüre zu stecken. Rein aus Gewohnheit, Reflex oder was mich da auch immer geritten haben möge.

Der eigentliche Haustürschlüssel befand sich, man mag es erahnen, natürlich auf der anderen Seite der Haustüre.

Ein WTF-Blick... der berechtigt war

Gestern schien ich wohl mal wieder etwas mehr durch den Wind gewesen zu sein als sonst.

Tatort: Ein Supermakrtparkplatz
Täter: Ich

Tat 1

Ich fuhr mit dem Auto auf den Parkplatz und parkte neben einer Limousine der gehobenen Mittelklasse. Deren Fahrer, vom Typ dem Klischee Außendienstvertreter auf Durchreise entsprechend, starrte mich mit einem totalen WTF-Blick an. Leicht verwirrt ob dieses Blickes, den ich nicht einzuordnen wusste, stellte ich den Motor ab, stieg aus und schloss ab. Unser Außendienstvertreter hörte mit seinem WTF-Blick auf und fuhr von dannen.

Kurz darauf verstand ich zwar die Welt nicht mehr, dafür aber den Blick: Unser Vertreter hatte, als ich auf den Parkplatz fuhr, schon ausgeparkt und da ich mich neben ihn gestellt hatte, stand ich nun vor einen weiterhin freien Parkplatz in zweiter Reihe.

Peinlich berührt vollendete ich meinen Einparkvorgang indem ich wieder aufschloss, einstieg, den Motor startete, 5 Meter vorwärts fuhr, den Motor wieder abschaltete, ausstieg und abschloss

Zwischenspiel

Ich ging nun also frohen Mutes in den Supermarkt und kaufte die gewünschten Waren ein. Ein Sechserträger Mineralwasser, eine Packung Kaugummi und einen Putzlappen aus dem Angebot waren schon bald meines.

Tat 2

Ich begab mich wieder zu meinem KFZ. Auf den Parkplatz unseres Vertriebenen hatte sich in der Zwischenzeit ein weißer Geländewagen gestellt, zu sauber für den Typ von Auto wie ich meine. Da das WaldBergundWiesenFahrzeug sehr nah an meinem stand, hatte ich zum Öffnen der Tür kaum Platz. Ich schloss, das Wasser auf dem linken Arm balancierend, die Tür auf und griff nach dem Kofferraumöffner. Ja, leider kann ich in meinem Honda den Kofferraum nur von innen öffnen, direkt neben der Fahrertür am Boden. Bei dieser akrobatischen Übung meinte mein unsportlicher rechter Arm, dass er nicht mehr mitmachen wollte und verkrampfte.

Stechender Schmerz durchzog meinen ganzen Körper, doch heldenhaft schaffte ich es noch, die linke, hintere Tür zu öffnen und Wasser, Putzlappen und Kaugummis dort sicher zu platzieren. Von Schmerzen geplagt schloss ich beide offenen Türen und ging in Richtung Bäcker, denn auch ein Brot stand auf meiner Einkaufliste.

Während des Brotkaufs ließ der Schmerz langsam nach und als ich wieder einen klaren Gedanken fassen konnte baute sich langsam eine Frage in mir auf: Warum hatte ich Schmerzen?

Die Antwort auf diese Frage war bedrückend einfach: Weil ich den Kofferraum geöffnet habe.

Das führte dummerweise zur nächsten Frage: Warum habe ich den Kofferraum geöffnet?

Und hier war die selbst ausgelöste Verwirrung perfekt. Denn warum unter Schmerzen den Kofferraum öffnen, wenn man den Einkauf eh auf den Rücksitz schmeißt.

Hilft Milch?

Früher galt doch immer der Spruch: Milch macht müde Männer munter.

Los Milch mach mich munter!

Schlafmangel.....

Mach ich mir hier @home noch etwas koffeinhaltiges zum trinken fertig oder warte ich auf den Kaffee beim Landesparteitag?

Müde Frage über müde Fragen....

Ich sollte lernen Koffein besser zu dosieren

Dadurch könnte ich solch schlaflose Nächte wie die letzte vermeiden.

Warnung vor dem Hobel

Da soll nochmal jemand sagen, ein Gemüsehobel kann nicht scharf sein......

Eines habe ich auf jeden Fall gelernt: Immer den patentierten Restehalter verwenden und nicht versuchen solch filigranes wie z.B. eine Frühlingszwiebel zu schneiden.

Die Bilder sind aber schon ein paar Wochen alt, der Finger mittlerweile wieder heile....

Warnung vor dem Hobel
Warnung vor dem Hobel
Warnung vor dem Hobel
Warnung vor dem Hobel
Inhalt abgleichen

Creative Commons license icon
Dieser Eintrag steht unter der Attribution Share Alike Creative Commons license